Interimsgebäude von Cadolto sichert Umbautätigkeit am Bestandsgebäude


Interimsgebäude am Klinikum Tuttlingen sichert die jeweilige Umbautätigkeit am Bestandsgebäude

Den Auftrag, ein 3-geschossiges Bettenhaus mit 99 Betten zu produzieren und zu errichten, bekam Cadolto in der zweiten Novemberhälfte 2016. Zum Leistungsumfang gehörten auch die Erdarbeiten, die Fundation sowie die ebengleiche Anbindung des Modulgebäudes an den Bestand. Cadolto konnte sich mit seinem Angebot gegen vier Wettbewerber durchsetzen.

Flexible Finanzierungsmöglichkeiten

Ein besonderes Merkmal dieses Angebots: Die Mietdauer beträgt 20 Monate, danach hat die Auftraggeberin entweder eine Verlängerungsoption um 6 Monate oder eine Kaufoption. Damit ist das Klinikum für alle Eventualitäten gewappnet und kann entsprechend reagieren, wenn sich die Sanierung oder Modernisierung des Bestands verzögern sollte; oder das Gebäude dauerhaft genutzt werden soll.

Schnelles Aufstellen, kurze Bauphase

Die Erdarbeiten begannen Mitte April 2017 und bis 19. Mai wurde das Fundament erstellt. Zehn Tage später wurden die insgesamt 30 Module geliefert und innerhalb von drei Tagen aufgestellt. Bereits am 21. Juli, also nur sieben Monate nach der Auftragserteilung, konnten das Gebäude an der Zeppelinstraße in Betrieb gehen und das Baufeld geräumt werden. Durch diese kurze Bauphase wurden die Baustellenemissionen vor Ort auf ein Minimum reduziert.

Durchdachte Aufteilung

Das dreigeschossige Gebäude hat eine Bruttogrundfläche von 2.045 m². In jedem Geschoss des Modulgebäudes sind Patientenzimmer (2- und 3-Bettzimmer), Sanitärräume, jeweils ein Pflegestützpunkt, ein Sozialraum, eine Teeküche, ein Lager sowie ein Arzt- bzw. Untersuchungszimmer und ein Wartebereich untergebracht. Im Treppenhaus wurden zwei Bettenaufzüge situiert.

Bettenstation in Tuttlingen
Außenansicht der Bettenstation in Tuttlingen
Innenansicht der Bettenstation in Tuttlingen
Top