Modulbau ist hochflexibel - auch, wenn es um Größe geht.

Modulbau ist hochflexibel - auch, wenn es um Größe geht.

September 2016


Neubau des Universitätsklinikum Jena-Lobeda

Mit Cadolto Modulbau kann man vieles realisieren. So wirkten wir–ab dem 28. Januar 2015 mit unseren Modulen an einem Großprojekt mit: dem größten Klinikum Thüringens. Das Gebäude mit 2 Stationen für die Klinik für Innere Medizin benötigte weniger als ein halbes Jahr Bauzeit. Eine bestandene Herausforderung, die uns mit Stolz erfüllt.
Insgesamt wurden im Rahmen des Großprojektes 310 Millionen Euro in den Neubau des Universitätsklinikums Jena-Lobeda investiert. Neben 1300 m² mehr Platz für Forschung und Entwicklung entstand eine neue Kinderklinik sowie ein Hörsaal mit 300 Plätzen – genug Raum für die Vorlesungen eines kompletten Jahrgangs.
Das Bettenhaus wurde im Cadolto Werk Thüringen gefertigt. Hier entstanden 63 Module inklusive Inneneinrichtung – also zu 95 % vorgefertigt. Die Wände der Bettenräume wurden in hellem Grün oder Blau gestrichen. Die Heizungen, Sanitäranlagen, Lichtinstallationen, Boden- und Wandverkleidungen waren im Werk, vor Transport, bereits gebaut.
Parallel entstand am Bauplatz ein extrem aufwändiger Tiefbau, in einem Untergrund aus Fels und Bodenklasse 7.
Vor Ort in Jena wurden dann lediglich die Leitungen verbunden und Restarbeiten ausgeführt.
Dank perfekter Planung und Umsetzung konnte Cadolto das Gebäude im September 2016 erfolgreich übergeben – und zwei Patientenstationen aus dem Altbau des Universitätsklinikum im Cadolto-Modulgebäude ihren Betrieb wieder aufnehmen.

Top